Donnerstag, 28. März 2013

Hairwash--- Wie wasche ich meine Haare richtig

Das Geheimnis schöner Haare ist, es gibt keines!


Ihr könnt Produkte kaufen so viele ihr wollt, keines wird euch wirklich das geben, das es vorher versprochen hat. Man kann keine kaputten Haare wie eine löchrige Hose flicken..

Ihr könnt aber zu einem guten und auf eure Haare abgestimmten Shampoo und Conditioner, beim Waschen schon viel wieder gut machen.




  • Richtig Haare waschen - Step by Step

    Die Vorbereitung: Kämmen! Eventuell vorhandene Reste von Styling-Produkten aus dem Haar rauskämmen.

    Das Shampoo:  Produkt auf den Haartyp abstimmen! –  fein, fettig, trocken oder Schuppen?


    Das Wasser - Teil 1:  Mit lauwarmem Wasser anfeuchten.


    Die Menge: Ein Haselnuss großer Shampoo-Klecks für kurzes bis mittellanges Haar. Bei längerem Haar, nach und nach kleine Mengen auf die Hand geben und verteilen.


    Die Massage:  Shampoo auf die Hand und aufschäumen. In kreisenden Bewegungen in Haare und Kopfhaut einmassieren.AUßER BEI FETTIGEM HAAR!!!!! ACHTUNG! DieKopfhaut nicht mit den Fingernägeln beschädigen.


    Das Wasser - Teil 2: Mit klarem Wasser ausspülen, bis kein Shampoo mehr im Haar ist. Es ist wichtig, dass das Produkt komplett entfernt wird. Wenn man mit den Händen durch die Haare kneten und das Haar "quietscht", ist es sauber.


    Das Wasser - Teil 3: Zum Schluss kaltes Wasser über Haar und Kopfhaut fließen lassen - das erfrischt und regt die Durchblutung an.Das Haar wirkt Gesünder und glänzender.


    Die Extra-Portion Pflege: Eine pflegende Spülung (auch Conditioner genannt) legt sich wie ein Schutzfilm um das Haar. Sie verleiht dem Haar mehr Glanz, Geschmeidigkeit und bessere Kämmbarkeit. Eine Haarkur kittet poröse Stellen und sollte ca. einmal pro Woche in Ihr Pflegeprogramm aufgenommen werden, wenn die Haare strapaziert und/oder die Spitzen trocken sind. Die Kur tritt bei diesem "Waschgang" an die Stelle des Conditioners.


    Das Wasser – Teil 4: Die Extra-Pflege wird mit lauwarmem Wasser ausgespült – bis das Haar "quietscht". Zum Schluss wieder kaltes Wasser.


    Der Trockenvorgang: Das nasse Haar ist sehr sensibel. Deshalb lediglich das Haar in ein Handtuch wickeln und  "Nicht rubbeln, nur andrücken." Das Wasser wird auch vom Handtuch aufgesaugt, wenn es nicht damit geschrubbt wird.


    Das Kämmen: Das Haar vorsichtig mit einem Kamm durchkämmen und löst eventuell vorhandene Knoten ganz sanft, um das Haar nicht zu strapazieren.


    Die Häufigkeit: Wascht euer Haar alle zwei bis drei Tage, um ihm die nötige Pflege angedeihen zu lassen. Es freut sich über die (passende) Pflege und nimmt sie dankbar an.

    Also ich habe sehr dünnes und leicht fettiges Haar. Ich massiere das Shampoo nur ein, wenn ich weiß, dass ich am nächsten Tag wieder die Haare wasche. Wenn ich z.B. viel Haarspray benutzen werde usw. Ansonsten mache ich das nicht, da sonst angeregt wird Talg zu produzieren und die Kopfhaut zu fetten, und genau das will ich ja nicht.

    Ich kann alle Shampoos verwenden das ist kein Problem, ich meide nur aus Erfahrung, Volumenshampoos und Shampoos mit Silikonen. Denn die erschweren die Haare, nehmen den Glanz und Volumenshampoos, die ich bis dato hatte, verknoteten die Haare. Das brachte Volumen, aber verfilztes Haar und schmerzen beim Rauskämmen.

    Daher wasche ich meine Haare wie eben gelesen, empfohlen von Spezialisten. Und es bringt den natürlichen Glanz wieder. Nur schade, dass es so wenige Silikon freie Produkte gibt.. Gerade bei den günstigen Produkten.


    Wie ist das bei euch? Wie pflegt ihr eure Haare? Was macht ihr anders?

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich würde mich gerne mit euch darüber Unterhalten. Meldet euch doch mal bei mir... Wie siehst du das ? Gefällt dir der Artikel und das Produkt?

Ich freue mich von dir zu hören..
Lg Yesaja